Ablauf

Anmeldung und Aufnahme

Wer zwischen 50 und 65 Jahre alt ist und beim zuständigen RAV im Kanton Aargau arbeitslos gemeldet ist sowie über eine gültige Rahmenfrist verfügt, kann am Programm teilnehmen. Die Teilnahme ist freiwillig.

Zuerst wird die stellensuchende Person (Mentee) zu einem Aufnahmegespräch mit der Programmleitung eingeladen. Die stellensuchende Person muss eine hohe Motivation und Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit mitbringen.

Nach dem positiven Entscheid sowohl vom Mentee wie auch von der Programmstelle sucht diese eine/n passende/n Mentor/in.

Start des Tandems

Das Tandem startet danach mit einem Gespräch zu dritt zwischen der stellensuchenden Person und der Mentorin beziehungsweise dem Mentor unter der Führung der Programmstelle.

Bei diesem Gespräch lernen sich die beiden "Tandem-Fahrende" kennen und besprechen die Art der Zusammenarbeit. Zudem vereinbaren sie gemeinsam die Ziele der Begleitung und Unterstützung und halten das berufliche Ziel der stellensuchenden Person (Mentee) konkret fest (Tandem-Vereinbarung). 

Tandem "en route" und Abschluss

Das Tandem ist in der Regel während vier Monaten gemeinsam unterwegs. Es finden regelmässige Treffen statt, kommuniziert wird ausserdem per Telefon, E-Mail und SMS.

Ab nun unterstützt die Programmstelle das Tandem „aus dem Hintergrund“ und hilft in schwierigen Situationen.

Als Abschluss wird der Tandemverlauf in einem  Gespräch zu dritt ausgewertet.